Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Aktuell

Aktuell

Lärmmessung aktuell

Treffen Töplitzer Bürgerinitiative

Am Donnerstag, d. 6.4.2017 trafen sich Vertreter der Bürgerinitiative und betroffene Bürger mit der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein (SPD) in der Marina von Ortsvorsteher Frank Ringel. Ein Gespräch in normaler Lautstärke in Autobahnnähe war schwierig ...

Weitere Informationen hier: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Kein-Ausbau-der-A-10-bei-Toeplitz

Fotos: Büro Andrea Wicklein, MdB

Liebe Freunde,

wie Ihr unseren folgenden Ausführungen entnehmen könnt, nimmt der Widerstand gegen den Lärm auf den deutschen Autobahnen zu. Damit ist keineswegs gemeint, dass hier irgendjemand gegen Autobahnen sei, wir haben alle Autos.

Seit meinem Studium als Akustiker weiß ich aber, dass sich Lärmschädigungen im Laufe des Lebens im Ohr addieren, genau wie Strahlung sich im Körper summiert. Dies wird dann gefährlich, wenn man glaubt, man hört den Lärm nicht mehr, man habe sich dran gewöhnt. Deshalb sollten wir zusehen, dass wir uns auf unseren Terrassen und in unseren Wäldern unterhalten können, ohne laut zu werden, weil in einiger Entfernung eine Autobahn vorbeiführt.

Die technischen Möglichkeiten sind gegeben, durch Lärmschutzwände oder Lärmschutzwälle oder durch den sogenannten Flüsterasphalt und natürlich auch durch Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Es gibt da aber ein bundesweites Problem: Per im Jahre 2005 in nationales Recht überführtes Vorschriftenwerk ist jede Gemeinde in diesem Staat aufgefordert, einen Lärmschutzplan zu aufzustellen. Auch für die Stadt Werder (Havel) gibt es einen (Kopie bei mir). Und wenn der Lärmschutzplan fertig ist, kann er meist nicht ausgeführt werden, weil die aus alter deutscher Gesetzgebung stammenden Standards und Vorschriften nicht mit denen der EU übereinstimmen. Kommt Euch das Problem irgendwie bekannt vor?


Dagegen wehrt sich aktuell eine (relativ große) Partner-Bürgerinitiative in Birkenwerder und Umgebung (BI A10 Nord), indem sie eine Petition an den Bundestag auf den Weg gebracht hat. Die Kameraden wollen weiter nichts, als dass die Standards angeglichen werden, so das wir sicher sein können, dass die Lärmschutzpläne der Gemeinden auch umsetzbar sind. So simpel kann das manchmal sein.

Die Petition wurde mehrmals überarbeitet und ist seit dem 9.2. bis zum 9.3. 2017 online und offen für Zustimmung, Kommentierung oder Ablehnung durch die Wähler in Deutschland. Danach entscheidet der Petitonsausschuß, ob das Thema auf die Tagesordnung des Bundestages kommt. Es kommt nun auch Euch an, ob die BI A10 Nord ausreichend Unterstützer bekommt.

Wir hier in Töplitz wollen diese Initiative unterstützen. Das durch den Gesetzgeber verursachte Problem existiert natürlich bundesweit, deshalb geht es jeden an.

Selbst das Echo in unserem Dorf ist hierauf unterschiedlich. Gerade Nachbarn, die näher an der Brücke wohnen, sagen, es sei doch gar nicht so schlimm. Siehe oben.

Deshalb bitte ich Euch, seht Euch das an und entscheidet selbst, ob Ihr die Petition unserer Partner-BI unterstützen wollt. Dazu müsst Ihr Euch natürlich mit Namen und Adresse bekennen. Am schnellsten geht das online, über den Link. Wenn nötig, habe ich für Euch weitere Informationen und auch Unterschriftslisten. In der Hoffnung auf viele Unterstützer aus der ganzen Bundesrepublik, denn dies geht alle an, verbleibe ich (auch) als Leiter Bürgerinitiative Autobahnlärm Werder (Havel)

Mit freundlichen Grüßen
Euer Wolfram