Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Schulleiterin geht in den Ruhestand

Die langjährige Schulleiterin der Inselschule Serina Wick geht heute nach fast  40 Berufsjahren an der Ganztagsgrundschule in den Ruhestand. Serina Wick hat 28 Jahre die Töplitzer Schule geleitet und ist bereits seit 1980 als Lehrerin dort tätig gewesen. In ihrer Zeit als Schulleiterin sind an der Inselschule  die flexible Eingangsstufe und die Integrierte Kindertagesbetreuung eingeführt worden.

Die Inselschule gehörte im Jahr 2010 auch zu den ersten integrativen Schulen im Land Brandenburg. „Wir haben alle guten Angebote, die vom Land gemacht wurden, angenommen und auch erfolgreich für unsere Schule umgesetzt“, sagt Serina Wick. „Ohne die Unterstützung durch ein tolles Kollegium hätte ich das alles niemals stemmen können“, betont sie.

1990/91 war die Schule mit 74 Grundschulkindern gestartet. In den Nachbarorten Grube, Golm, Phöben, Kemnitz und in der Stadt Werder (Havel) weiter auf Schülersuche gehen müssen, sei anfangs nicht einfach gewesen, erinnert sie sich. Heute lernen  196 Schüler  an der Einrichtung, die über die kommunalen Grenzen hinaus bekannt ist.

Serina Wick ist in Göda (Kreis Bautzen) geboren. Nach dem Abitur in Bautzen nahm sie ein Studium als Sport- und Geografie-Lehrerin an der Berliner Humboldt-Universität auf. Die damals typische Fächerkombination passte zu ihren Interessen. Ihr Vater war Geografie-Lehrer, als Kind habe sie mit den Eltern und ihrer Schwester intensiv die „Ostwelt“ bereist. „Die Begeisterung meines Vaters für die Umwelt fremder Länder hat sich auf mich übertragen.“

Die zweite große Leidenschaft von Serina Wick war und ist der Sport. Als Jugendliche war sie Fünfkämpferin, war Bezirksmeisterin im 60-Meter-Hürdenlauf und nahm an den DDR-Meisterschaften im 100-Meter-Hürdenlauf teil. Von ihren Fähigkeiten als Handballerin konnten Schüler später in einer AG profitieren.

1980 bekam Serina Wick mit ihrem Mann Ditmar Wick eine „Lehrerwohnung“ in Töplitz. „In der DDR gab es ja das Versprechen, dass jeder Absolvent eines Lehrerstudiums einen Arbeitsplatz und eine Wohnung bekommt. Das stimmte zwar nicht ganz, aber wir hatten Glück, weil ein anderer Lehrer die Lehrerwohnung nicht benötigte.“  

Allerdings hatte die Schule – damals noch eine einzügige POS, in der von Klasse 1 bis 10 unterrichtet wurde – nun plötzlich zwei Sport-Geo-Lehrerinnen. „Bis 1988 konnten wir ,abwechselnd unsere Familien vergrößern‘, ohne das Unterricht ausgefallen ist“, sagt Serina Wick und lacht. Ihre beiden Töchter werden sie bald mit dem dritten Enkelkindern zur glücklichen Oma machen.

Für die Enkel wird sie als Pensionärin endlich mehr Zeit haben, auch für den großen Garten des Einfamilienhauses, das die Wicks 1989 bezogen haben und der auch einen Goldfischteich hat. Als Sportenthusiastin wird sich Serina Wick weiter u.a. mit Yoga, Surfen und Fitnessprogrammen beweglich  halten, gern auch weiter „Gipfel erklimmen und auch mal unter Wasser tauchen“.

Nicht zuletzt wird es mehr Zeit für ein gemeinsames Hobby mit ihrem Mann geben, das Wandern und Mountainbiking in den Bergen. „Viel Bewegung ist wichtig, um im Alter gesund und fit zu bleiben“, sagt sie. Nach 55 Jahren an der Schule freue sie sich auf einen aktiven Ruhestand.

Freundliche Grüße, Henry Klix

====================================================================

Henry Klix

Auf Anordnung

====================================================================
Stadt Werder (Havel)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Eisenbahnstraße 13/14
14542 Werder (Havel)

Tel. (03327) 783 212 · Fax (03327) 443 85 · E-Mail h.klix@werder-havel.de